Loading...
AGB 2018-02-07T12:24:55+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Ein Hinweis für Nutzer aus dem Ausland: Alle hier genannten Geschäftsbedingungen beziehen sich auf die Gesetzgebung in Deutschland.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle auf der Webseite der 1a‑prüfung.de UG (haftungsbeschränkt) (im folgenden „1a-prüfung.de“ genannt) angebotenen kostenpflichtigen wie kostenfreien Leistungen.

Mit der Registrierung für einen Gastzugang bei 1a-prüfung.de stimmen Sie (im folgenden „Nutzer“ genannt) diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden „AGB“ genannt) zu. Mit dem Abschluss der Registrierung wird der Vertrag zwischen dem Vertragspartner und der 1a‑prüfung.de wirksam. Bitte lesen Sie diese AGB sorgfältig durch, denn Sie bilden den rechtlichen Rahmen für die Nutzung des Angebotes der 1a‑prüfung.de. Der kostenlose Gastzugang ist fünf Tage gültig und kann durch die Aktivierung des Kontos auf 20 Tage verlängert werden.

Die 1a‑prüfung.de bietet einige Inhalte kostenlos an, ist aber insgesamt kein kostenloses Angebot. Dienste, die kostenpflichtig angeboten werden, sind auf www.1a‑pruefung.de unter den Leistungspaketen (Basispaket, Premiumpaket, Intensivpaket sowie mögliche Sondertarife) eindeutig als solche ausgewiesen und erklärt. Die Inhalte sind professionell erstellt und werbefrei. Um einen hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten, sind Beiträge notwendig. Beiträge entstehen für den Nutzer niemals ohne ausdrücklichen Hinweis. Weder für die Registrierung noch für die eingeschränkte und probeweise Nutzung (Gastzugang) werden Beiträge erhoben. Beiträge werden nur erhoben, wenn Sie auf den Button „Bestellung zahlungspflichtig abschließen“ klicken. Ihr Widerrufsrecht (§ 6) bleibt davon unberührt. Unternehmen können als Vertragspartner Verträge für ihre Auszubildenden oder Mitarbeiter abschließen, als registrierter Nutzer sind aber nur natürliche Personen (Menschen) zulässig, jedoch keine Unternehmen.

Vertragspartner ist entweder der Nutzer selbst, ein Unternehmen oder alle, die für einen anderen als sich selbst den kostenpflichtigen Vertrag abschließen (z. B. gesetzliche Vertreter). Der Vertragspartner geht das Rechtsgeschäft mit der 1a-prüfung.de ein (Zahlungsverpflichtung, Kündigungsrecht, etc.), während der Nutzer (z. B. Auszubildende, Schüler, Studenten) das Recht hat, das Portal tatsächlich zu nutzen. Diese AGB werden mit Vertragsabschluss Bestandteil des Vertrages und gelten sowohl für den Vertragspartner als auch für den Nutzer.

Die 1a-prüfung.de stellt ein Portal für die Ausbildungsbegleitung und die Prüfungsvorbereitung zur Verfügung. Darin enthaltene Inhalte können vom Nutzer je nach Vertrag kostenpflichtig genutzt werden, bzw. als Gast über den Gastzugang in begrenztem Umfang kostenfrei getestet werden.

Ziel ist es, die Nutzer während ihrer Ausbildungszeit optimal zu unterstützen und Wissensvermittlung in verschiedenen Formen zur Verfügung zu stellen. Dazu können die Nutzer nach Bezahlung eines Beitrages die entsprechenden Lernformen des jeweiligen Leistungspaketes nutzen (§ 3 Leistungspakete).

Beachten Sie bitte § 9 für die zusätzlich zum Portal angebotenen Seminare.

Das Angebot der 1a-prüfung.de wendet sich mit den Fachgebieten Wirtschafts- und Sozialkunde (WiSo) und Rechnungswesen (ReWe) an alle kaufmännischen Auszubildenden. Auszubildende zum Kaufmann für Büromanagement erhalten zusätzlich das Fachgebiet Kundenbeziehungsprozesse (KBP).

 

Registrierung und Vertragsabschluss

Jeder Nutzer darf sich nur einmal registrieren. Der Nutzer verpflichtet sich, die im Registrierungsformular vorgesehenen Felder vollständig und wahrheitsgemäß auszufüllen. Für die Registrierung müssen Sie Ihre Anrede, Ihren Nachnamen und Ihre E‑Mail-Adresse zwingend angeben sowie explizit die AGB bestätigen. Bei Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrages sind weitere Pflichtangaben zur ordnungsgemäßen Abwicklung des Vertrages nötig. Der Nutzer ist mit der Speicherung und internen Verwendung seiner E-Mail-Adresse, seiner Profildaten einschließlich des gewählten Leistungspaketes, des Online-Status, des Registrierungsdatums sowie weiterer freiwilliger Angaben (einschließlich seines Profilbildes) einverstanden (siehe auch Datenschutz zu den Datenschutzbestimmungen/Nutzungsbedingungen).

Der Vertrag zwischen dem Nutzer und der 1a-prüfung.de wird geschlossen, indem der Nutzer das Anmeldeformular ausfüllt, auf den Button „Jetzt geht’s los! Vertrag jetzt kostenlos (bzw. kostenpflichtig) abschließen“ klickt und vorher die AGB, Cookie-Richtlinien sowie die Datenschutzbestimmungen der 1a‑prüfung.de akzeptiert hat. Die 1a-prüfung.de schickt dem Nutzer nach Eingang der Registrierung eine automatische Bestätigung per E-Mail zu.

Der Nutzer erhält für fünf Tage einen kostenlosen Gastzugang. Bei einer Aktivierung im Portal und Bestätigung über einen Code, der per E-Mail zugesendet wird, erhält der Nutzer zusätzlich weitere 15 Tage kostenlosen Gastzugang.

 

2 Zahlungsmodalitäten

Alle genannten Preise sind Endpreise, d. h. sie enthalten die jeweils gültige gesetzliche Umsatzsteuer. Bei Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrages wird nicht automatisch eine Rechnung erstellt, sie kann aber formlos per E-Mail beantragt werden.

Die Beiträge für die Leistungspakete (Basis-, Premium-, und Intensivpaket) werden monatlich im Voraus fällig. Die Zahlung kann derzeit nur per SEPA‑Lastschriftverfahren vorgenommen werden. Bei Bestellung eines Leistungspaketes erhält der Nutzer eine Bestätigungs-E-Mail, die u. a. das Datum des Lastschrifteinzuges, die Gläubiger-Identifikationsnummer sowie den Betrag beinhaltet.

Sollten fällige Beiträge nicht oder unvollständig eingezogen werden können, kann der Zugang sofort gesperrt werden, bis alle fehlenden Beiträge gezahlt wurden, ohne dass der Nutzer einen Anspruch in Form von z. B. einer Verlängerung oder sonstiger Ersatzleistung geltend machen kann. Aufgrund einer Rücklastschrift mangels Deckung anfallende Kosten (Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5 EUR sowie die Bankgebühren) gehen zu Lasten des Nutzers.

Bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens gelten nachfolgende Regelungen:

  1. Die 1a-prüfung.de ist verantwortlich für die rechtzeitige Abbuchung der Beiträge. Eine verspätete Abbuchung führt nicht zu einer Sperrung des Nutzers.
  2. Sollte das Konto des Vertragspartners keine ausreichende Deckung aufweisen und eine Rücklastschrift erfolgen, so entstehen dem Vertragspartner zusätzliche Kosten und der Zugang des Nutzers wird gesperrt.
  3. Der Vertragspartner ist für die korrekte Eingabe der Kontoverbindung verantwortlich. Sollten die Angaben für den Ersteinzug nicht korrekt gewesen sein, so ist der Nutzer verpflichtet, die korrekten Angaben der 1a-prüfung.de zur Verfügung zu stellen. Bis zur erfolgreichen Lastschrift wird der Zugang des Nutzers gesperrt.
  4. Sollte sich die Kontoverbindung des Vertragspartners ändern, so ist der Nutzer verpflichtet, die 1a-prüfung.de unverzüglich über diese Änderung zu informieren. Dazu muss er in seinem Profil unter dem Punkt Einstellungen – Leistungspaket die Kontodaten aktualisieren.

 

3 Leistungspakete

Die 1a-prüfung.de bietet derzeit grundsätzlich drei Vertragsarten an:

  • Basispaket zum Preis in Höhe von monatlich 14,99 EUR einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer für eine Nutzungsdauer von drei Monaten,
  • Premiumpaket zum Preis in Höhe von monatlich 12,99 EUR einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer für eine Nutzungsdauer von neun Monaten,
  • Intensivpaket zum Preis in Höhe von monatlich 9,99 EUR einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer für eine Nutzungsdauer von vierzehn Monaten.

Die Inhalte der jeweiligen Leistungspakete können auf unserer Webseite eingesehen werden.

Preisänderungen während der Vertragslaufzeit sind ausgeschlossen.

 

4 Vertragsdauer, Verlängerung und Kündigung des Vertrages

Abrechnungsart, Preis und Laufzeit sind jeweils im Rahmen der Leistungspakete aufgeführt und werden vor Abschluss der Bestellung vollständig zusammengefasst. Der Vertrag kommt mit Klick auf den Button „Bestellung zahlungspflichtig abschließen“ zustande.

Die Leistungspakete Basispaket, Premiumpaket und Intensivpaket sind nicht ordentlich kündbar und enden automatisch mit dem Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit.

Das Recht der Vertragsparteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein Anspruch auf Rückerstattung von Nutzungsentgelten besteht nicht.

 

5 Bonus-Programm

– derzeit keine Angaben –

 

6 Widerruf

Der Zugang zum bestellten Leistungspaket wird bei Verzicht auf die Widerrufsfrist sofort freigeschaltet; ansonsten erfolgt die Freischaltung erst nach Ablauf der vierzehntägigen Widerrufsfrist. Nur wenn der Nutzer bei der Bestellung den Haken setzt bei „Ich möchte ausdrücklich sofort mit dem vollen Umfang anfangen und weiß, dass die Gebühren anfallen; ansonsten muss ich 14 Tage warten.“ erfolgt eine sofortige Freischaltung nach Eingang des fälligen Beitrages (siehe dazu auch § 2 Zahlungsmodalitäten).

Das nachfolgende Widerrufsrecht steht nur Verbrauchern/Privatleuten zu:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertrags­abschlusses (Bestellung). Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns,

 

1a prüfung.de UG (haftungsbeschränkt)
Oberlandstraße 63
82054 Sauerlach
Telefax: 032121382227,

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. mit der Post versandter Brief oder Telefax) über Ihren Entschluss informieren, den Vertrag zu widerrufen. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden (Widerrufsformular), das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechtes vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

 

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Diese Rückzahlung erfolgt generell in elektronischer Form; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

 

 

  • 7 Erreichbarkeit des Portals und Haftung

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass das Portal in ständiger Erweiterung ist und es vorkommen kann, dass Übungen/Aufgaben und anderes noch nicht in großer Anzahl zur Verfügung stehen. Daraus ergibt sich kein Anspruch für den Nutzer auf einen Regress.

 

Wir gewähren mit diesem Portal eine sehr hohe Verfügbarkeit. Jedoch müssen wir das Portal gelegentlich warten und ergänzen. Dazu erhalten die Nutzer rechtzeitig einige Tage vorher eine E-Mail, in der wir den genauen Zeitpunkt der Wartung bestimmen. Daneben kann es auch zu Ausfällen kommen, wenn die Hardware nicht richtig funktioniert, bzw. externe Probleme auftauchen. Da wir darauf keinen Einfluss haben, schließen wir Schadensersatzansprüche, Regress, Minderung u. ä. ausdrücklich aus. Die 1a-prüfung.de ist bemüht, einen ordnungsgemäßen Betrieb des Portals sicherzustellen; sie garantiert jedoch keine ununterbrochene Erreichbarkeit.

 

Die 1a-prüfung.de benutzt für ihren Service die aktuell und allgemein verwendeten Technologien. Um das Angebot der 1a-prüfung.de in vollem Umfang nutzen zu können, muss der Nutzer ebenfalls diese Technologien (z. B. aktuelle Browsertechnologien) verwenden oder deren Verwendung auf seinem Computer ermöglichen (z. B. Aktivierung von Java Script, Cookies). Bei Benutzung älterer oder nicht allgemein gebräuchlicher Technologien kann es sein, dass der Nutzer die Leistungen der 1a-prüfung.de nur eingeschränkt nutzen kann. Dies hat keine Auswirkung auf den fälligen Beitrag.

 

Ansprüche des Nutzers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen, außer bei nachge­wiesener grober Fahrlässigkeit seitens der 1a-prüfung.de.

 

Die Haftung der 1a-prüfung.de für Schäden der Nutzer aufgrund fehlerhafter Leistungen, erteilter Erklärungen, Auskünfte oder Beratung ist ausdrücklich ausgeschlossen. Besonders ein Bestehen der IHK-Prüfungen wird in keiner Weise garantiert.

 

 

 

 

 

 

  • 8 Anmeldung im Portal

Erfolgt drei Mal hintereinander eine fehlerhafte Anmeldung, so wird der Nutzer für 15 Minuten gesperrt. Sollte am selben Tag weitere drei Male eine Anmeldung mit fehlerhaften Angaben versucht werden, so wird das Benutzerkonto bis 24 Uhr desselben Tages gesperrt. Für selbstverschuldete Falscheingaben der Benutzerdaten haftet die 1a‑prüfung.de nicht und ist bei einer Sperrung des Benutzerkontos nicht regresspflichtig.

 

Nach 30-minütiger Inaktivität während einer Sitzung wird der Nutzer automatisch abgemeldet und muss sich erneut anmelden.

 

Sollte das Konto missbräuchlich genutzt worden sein, so ist dies sofort nach Bemerken des Missbrauchs der 1a-prüfung.de per E-Mail an info@1a-pruefung.de mitzuteilen.

 

Nur der registrierte Nutzer selbst darf das Portal nutzen. Er verpflichtet sich, seine Zugangsdaten nicht an Dritte weiterzugeben (keine Geschwister, sonstige Verwandte, Bekannte oder Freunde dürfen über seine Anmeldedaten eingeloggt werden). Bei Zuwiderhandlung kann ein Schadensersatz von bis zu 10.000 EUR gefordert werden und der Nutzer kann sein Nutzungsrecht verlieren, ohne jegliche Ersatzansprüche anmelden zu können.

 

 

 

  • 9 Seminare

Ergänzend zum Portal bietet die 1a-prüfung.de verschiedene Seminare an, für die die folgenden Bestimmungen gelten:

 

Die Seminarbeiträge sind mit Erhalt der Rechnung, spätestens jedoch drei Tage vor Seminarbeginn fällig. Barzahlungen am Seminartag werden nicht angenommen. Die 1a‑prüfung.de behält sich das Recht vor, Seminarteilnehmer abzuweisen, wenn der Rechnungsbetrag nicht rechtzeitig entrichtet wurde.

 

Seminarverträge gelten für eine einmalige Teilnahme an dem/den im Vertrag angegebenen Seminar/en und dem/den im Vertrag genannten Teilnehmer/n.

 

Eine Kündigung bis 14 Tage vor Seminarbeginn ist kostenlos möglich. Danach fallen bei einer Kündigung bis zu einem Tag vor Seminarbeginn 50 % der Seminarbeiträge an. Eine Kündigung am Seminartag ist nicht mehr möglich, d. h. der volle Seminarbeitrag wird fällig. Dem Teilnehmer steht es jedoch frei, einen Ersatzteilnehmer zu benennen, der an seiner Stelle am Seminar teilnehmen soll. In diesem Fall muss die 1a-prüfung.de vor Seminarbeginn darüber in Textform benachrichtigt werden, wobei Name, Anschrift und E‑Mail-Adresse des Ersatzteilnehmers anzugeben sind.

 

 

 

Einmalig kann eine Seminarteilnahme vom Teilnehmer verschoben werden, somit können bereits bezahlte Seminarbeiträge einmalig auf ein anderes Seminar angerechnet werden, sofern noch ein weiterer Termin zur Verfügung steht, an dem noch Plätze frei sind.

 

Der 1a-prüfung.de steht es weiterhin frei, Teilnehmer bei Fehlverhalten sofort vom Seminar auszuschließen.

 

Die 1a-prüfung.de haftet nicht für Schäden, die dem Teilnehmer außerhalb der Seminarräume sowie auf dem Hin- oder Rückweg entstehen. Auch die Haftung bei Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seitens der 1a-prüfung.de.

 

Für Schäden, die dem Teilnehmer innerhalb der Seminarräume entstehen, haftet die 1a‑prüfung.de nur dann, wenn ihr oder einer nach ihrer Weisung tätigen, natürlichen Person Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann.

 

Eine Unterrichtseinheit bei Seminaren dauert 45 Minuten; ein Tag besteht aus sieben Unterrichtseinheiten und kann bei Bedarf auf zwei oder mehr Tage verteilt werden.

 

Die Durchführung der Seminare ist an eine Mindestteilnehmerzahl von sechs Teilnehmern gebunden. Die 1a‑prüfung.de ist berechtigt, das Seminar wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder aus anderen organisatorischen Gründen abzusagen. In diesem Fall werden die Teilnehmer schnellstmöglich benachrichtigt und bereits entrichtete Seminarbeiträge zurückerstattet. Der Teilnehmer und/oder Vertragspartner verzichtet hiermit ausdrücklich auf den Anspruch auf Kostenerstattung für z. B. Anreise, Hotel, usw.

 

Zudem behält sich die 1a-prüfung.de vor, Seminare verschieben zu können, wenn der ursprünglich vorgesehene Termin aus einem wichtigen Grund nicht eingehalten werden kann. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der Dozent dieser Veranstaltung aus Krankheitsgründen absagt und kein Ersatzdozent für dieses Seminar zur Verfügung steht. Ein Schadensersatzanspruch der Seminarteilnehmer und/oder Vertragspartner besteht in diesem Falle nicht und wird ausdrücklich ausgeschlossen.

 

Ein Anspruch auf Seminarunterlagen besteht nur, wenn sie in den Seminar­beschreibungen angekündigt und damit Bestandteil des Seminarvertrages sind. In diesem Fall sind die seminarbegleitenden Unterlagen ausschließlich für den persönlichen Gebrauch des Seminarteilnehmers bestimmt. Alle Rechte, v. a. die Vervielfältigung der Unterlagen oder Teilen hiervon, bleiben bei der 1a-prüfung.de.

 

Erfüllungsort ist der im Seminarvertrag ausgewiesene Veranstaltungsort.

 

 

 

 

  • 10 Urheberrechte

Die 1a-prüfung.de behält sich alle Rechte an den selbst erstellten Texten, Grafiken/Bildern, Videos etc. vor. Das Copyright für selbst erstellte und veröffentlichte Objekte verbleibt ausschließlich bei der 1a-prüfung.de. Jede Art des Nachdrucks, der Vervielfältigung oder der Verbreitung/Weitergabe (z. B. verleihen, verkaufen, verschenken, vermieten) muss vorab von der 1a-prüfung.de ausdrücklich schriftlich genehmigt werden.

 

Zudem weist die 1a-prüfung.de ausdrücklich darauf hin, dass das Fotografieren, Film‑/Tonaufnahmen jeglicher Art oder gar deren Veröffentlichung vom Portal und in den Seminaren verboten ist und strafrechtlich verfolgt wird. Ebenso entsteht für die 1a‑prüfung.de ein Anspruch auf Schadensersatz.

 

 

 

  • 11 Vertraulichkeit

Der Nutzer und/oder Vertragspartner verpflichtet sich, alle in diesem Vertragsverhältnis erlangten Informationen über die 1a-prüfung.de unbefristet vertraulich zu behandeln. Dies gilt neben den betrieblichen Organisationsabläufen besonders für alle Informationen, die als vertraulich bezeichnet werden, die Seminarunterlagen betreffen oder sonst als Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse erkennbar sind. Soweit es der Schulungszweck nicht erfordert, ist der Teilnehmer nicht berechtigt, Aufzeichnungen und Mitteilungen an Dritte weiterzugeben.

 

Der Nutzer und/oder Vertragspartner erklärt sich mit der Anmeldung einverstanden, dass die von ihm angegebenen Daten EDV-gestützt verarbeitet werden und für interne Statistiken genutzt werden dürfen.

 

 

 

  • 12 Gerichtsstand

Gerichtsstand für alle Angelegenheiten, die diesen Vertrag betreffen, ist das für den Sitz der 1a-prüfung.de zuständige Gericht.

 

 

 

  • 13 Sonstiges

Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

 

 

 

 

 

  • 14 Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen hiervon unberührt. In diesem Fall oder bei eventuellen Lücken sind die Vertragspartner gehalten, eine Regelung zu treffen, die dem Vertragszweck am nächsten kommt.

 

 

 

 

Stand: August 2017